Tätigkeitsfelder

 

  • Therapie psychiatrischer Patienten, z.B. nach stationären Aufenthalt
  • Therapie neurologischer Patienten (Schlaganfall, Demenz)
  • Präventionstherapie zum Ablegen und zur Vermeidung pathologischer Bewegungsmuster
  • Kreativwerkstatt (siehe Galerie)

 

 

Mobile Ergotherapie: Wenn der Therapeut zum Patienten kommt, ist das für die Therapie von großem Vorteil. Im häuslichen Umfeld werden schnell die dort herrschenden Bedingungen, die soziale Situation sowie die Interessen des Patienten erkennbar.So wird eine Behandlung möglich, in deren Mittelpunkt der Patient als ganzheitlicher Mensch steht.

 

Mobile Ergotherapie

Stefanie Althoff

Ostmarkstr. 95

48145 Münster

(0251) 3959673

 

Konzept

 

  • In die motorisch-funktionelle Therapie integriere ich vorhandene Gegenstände und Möbelstücke, sowie räumliche Gegebenheiten. So ermögliche ich es dem Patienten, innerhalb der Woche das in der Therapiestunde Erlernte einzuüben. Tägliches Training ist sinnvoll, denn es erfordert Willen und Ausdauer, falsche Bewegungsmuster abzulegen, durch richtige zu ersetzen und im Alltag ganz automatisch anzuwenden.
  • Als kognitives Training für die Verbesserung von Gedächtnis und Konzentration gehe ich auf alte Interessen und Hobbies der Patienten ein. Ob Gesellschaftsspiele, Schach, Zeitunglesen oder Rätsel – jeder hat andere Interessen, an die sich anknüpfen lässt.

 

Ich helfe dem Patienten in seinem Umfeld, selbst aktiv Fähigkeiten zurückzuerobern und sich weiterzuentwickeln:

  • Durch die sensorische Integration wird das Gefühl für den Körper wiedergewonnen durch lange nicht gemachte Sinnes- und Bewegungserfahrungen.
  • Beim Alltagstraining helfe ich dem Patienten, seinen Alltag wiederaufzubauen. Einkaufengehen, Kochen, Haushalt führen, Papiere bearbeiten kann genauso dazugehören wie Hobbies wiederzuentdecken. Wer kreativ tätig war, wird erfahren, dass seine Ideen und Fähigkeiten nur schlummern.
  • Durch Selbstsicherheitstraining lernt der Patient, sich selbst wieder als stark zu erleben im Umgang mit anderen Menschen durch bewusstes Hineingehen in Situationen, die sonst vermieden werden.